Cornelia Högl-Egretzberger  

Cornelia Högl-Egretzberger

Die Saxophonistin Cornelia Högl-Egretzberger wurde 1983 in Wien geboren.
Mit 14 Jahren wurde Cornelia Högl-Egretzberger in den Vorbereitungslehrgang der Klasse von Prof. Vrhovnik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien aufgenommen. Ein Jahr später wechselte sie ins ordentliche Studium Konzertfach Saxophon Klassik, welches sie 2007 mit Auszeichnung abschloss. Außerdem absolvierte sie das Studium Instrumentalpädagogik - ebenfalls im Fach Saxophon Klassik - an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Christian Maurer (Diplom 2009 mit Auszeichnung). Weiters studierte sie bei Prof. Daniel Gauthier an der Hochschule für Musik in Köln.

Sie nahm an Meisterkursen namhafter SaxophonistInnen wie Jean-Marie Londeix, Eugene Rousseau, Arno Bornkamp, Vincent David und Jean-Yves Fourmeau in Österreich, Deutschland und Frankreich teil.

Als Solistin und Kammermusikerin war Cornelia Högl-Egretzberger bereits in Österreich, Slowenien, Deutschland, Frankreich, Belgien, Polen, Rumänien, Estland, Lettland und Litauen tätig. Unter ihren zahlreichen Tätigkeiten als Musikerin sind unter anderem Soloabende mit Klavier (Elisabeth Aigner-Monarth und Stefan Schön), Soloauftritte mit Orchestern (Symphonisches Orchester der Musikakademie Ljubljana, Landesblasorchester NÖ u.a.), Zusammenarbeit mit OrganistenInnen (Markus Fallbacher und Ines Schüttengruber), Mitwirkung im Orchester (Radiosymphonieorchester Wien u.a.) sowie im European Saxophone Ensemble mit Sitz in Brüssel zu finden. CD-Produktionen: CD „Projekt Wiener Klangstil“ vol.3 2005, CD Kaleidoskop Highlights 2004 (CD 2), CD European Saxophone Ensemble „Reed Action“ 2008, CD European Saxophone Ensemble „Aeraton“ 2010 und CD Vienna Saxophonic Orchestra „Frameless Pictures“

Weiters nahm sie an nationalen und internationalen Wettbewerben teil (2. Preis beim Bundeswettbewerb Prima La Musica, Konzertdebüt im Wiener Konzerthaus aufgrund der erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb „Musica Juventutis“)

Seit Mai 2004 leitet Cornelia Högl-Egretzberger die Saxophonklasse der Musikschule der Stadt Tulln (NÖ). Seit 2009 Lehrpraxis an der Musikschule am Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren. Seit 2013 Lehrpraxis und Didaktik Saxophon am Institut Franz Schubert für Blas- und Schlaginstrumente in der Musikpädagogik.

Ausführlicher CV
Lehrtätigkeit

Appassionata das Saxophon-Klavier-Duo